Wenn die Versicherung Zahlungen ablehnt

Ein Fall aus meiner Praxis:
Doch noch Zahlung für Unfallopfer
Meine Mandantin wurde durch einen von ihr unverschuldeten Verkehrsunfall zu einem schwersten Pflegefall. Sie lag längere Zeit im Koma. Die Versicherung lehnte zunächst eine Zahlung ab, da die schweren Gesundheitsbeeinträchtigungen im wesentlichen nicht auf den Unfall zurückzuführen seien. Letztendlich konnte die Angelegenheit außergerichtlich für meine Mandantin erfolgreich abgeschlossen werden.

Berufsunfähigkeit – Manchmal gibt es Klärungsbedarf

Häufig betreue ich meine Mandanten bei der Durchsetzung von Ansprüchen aus Lebensversicherungs – und Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Gerade bei der Berufsunfähigkeitsversicherung kommt es häufig nach längeren Erkrankungen zu Auseinandersetzungen. Meist geht es dabei um die Frage, ob der Mandant noch arbeiten kann und wie viel. Häufig tritt bei der Abwicklung des Versicherungsfalles das Problem der so genannten Anzeigeobliegenheiten auf. Also die Frage z.B., ob der Mandant alle Vorerkrankungen gewissenhaft angegeben oder ob er welche verschwiegen hat. Dies ist oft gar nicht so einfach zu klären, denn nicht immer weiß der Mandant, was im Arztbericht steht, oder die Erkrankung liegt so viele Jahre zurück, dass sie einfach keine Rolle mehr spielt. Die Klärung solcher Fälle ist mit Recherchearbeit verbunden, welche ich im Auftrag meiner Mandanten übernehme.

Lebensversicherung  - Probleme, wenn der Versicherungsfall eintritt
Eine Lebensversicherung wird generell als Altersvorsorge oder zur Absicherung der Hinterbliebenen abgeschlossen. Nach dem Eintritt des Versicherungsfalles ist der Versicherer verpflichtet, den vertraglich vereinbarten Betrag zu zahlen oder die sonstige vertragliche Leistung zu gewähren. Hierbei gibt es oftmals Probleme, bei denen ich meine Mandantin unterstütze.

 Private Unfallversicherung – Invalidität

Werden durch einen Unfall dauernde Beeinträchtigungen der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit beeinträchtigt, kommt es wegen der Ursächlichkeit oft zu Streitigkeiten mit dem Versicherer. Es ist festzustellen, dass die Invalidität durch den Unfall eingetreten ist. Problematisch sind dabei insbesondere bereits vorhandene degenerative Veränderungen. Dabei ist dann zu klären, ob diese Vorschäden die Invalidität in erheblichen oder überwiegenden Umfang mit verursacht haben. Bei der Durchsetzung der Ansprüche gegenüber der Unfallversicherung und dem Nachweis der Kausalität unterstütze ich meine Mandanten.

Private Krankenversicherung

  • Rücktritt der Versicherung wegen vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzung
  • Anfechtung der Versicherung
  • Kostenübernahme notweniger ärztlicher Behandlung
  • Krankentagegeld

Private Unfallversicherung

  • Invaliditätsgrad
  • Gliedertaxe
  • Allgemeine Unfallversicherungsbedingungen
  • Psychische Schäden

Lebensversicherung

  • Risikolebensversicherung
  • Gemischte Lebensversicherung
  • Rentenversicherung
  • Zusatzversicherung

Sachversicherungsrecht

  • Hausratsversicherung